Anwalt für Bankrecht in MeiningenAnwalt für Bankrecht in Meiningen
RA Fleischmann - Ihr Anwalt für Bankrecht in Meiningen

Bankrecht

Anwalt für BankrechtWie auch in vielen anderen Bereichen ist es beim Bankrecht günstig, wenn man alle  Seiten kennt - der Anwalt also sowohl für Banken, als auch für deren Kunden tätig ist.

So vertrete ich neben einigen anderen Kollegen die hier in Meiningen ansässige Rhön-Rennsteig-Sparkasse. Aber auch auswärtige Banken haben mich schon mit ihrer Interessenvertretung beauftragt. Oft geht es in diesen Verfahren um die Rückzahlung von gewährten Darlehen, aber auch um Sicherheitenverwertung, Verteilung eines Versteigerungserlöses etc.. Häufig ist auch die Haftung eines Bürgen fraglich und muss dementsprechend vom Gericht geklärt werden.

So kann auch der Privatmann schnell in einen Streit mit seiner Bank verwickelt werden. Neben den obigen Risiken ist z. B. für Kapitalanleger ein Rechtsstreit mit einer Bank keine Seltenheit. Manchmal ist es die Bank selbst, die zu einer bestimmten Anlageform rät. Ein anderes Mal finanziert sie zum Beispiel Fondsanteile an einem Immobilienfonds. Das Darlehen erhält man als Kunde gleich mit der Anlage zusammen im „Sorglospaket“ eines Vermittlers.

Was tun, wenn die Anlage nicht die versprochene Rendite erwirtschaftet? Was, wenn sich herausstellt, dass eine Vermittlungsgesellschaft verdeckte Innenprovisionen erhielt? Wie sieht es aus, wenn die Aufklärung über Risiken der Anlage nicht oder nur unzureichend erfolgte?

In welchen Fällen kommt neben einer Beraterhaftung eines Vermittlers auch die Haftung der finanzierenden Bank in Betracht? Ist dann ein aufgenommenes Darlehen zurückzuzahlen? Wie sieht es mit den schon erbrachten Zins- und Tilgungsleistungen aus?

Diese Fragen spielten z. B. in vielen Verfahren von Anlegern der Sachwert Plus Fonds (Nr. 1 bis Nr. 9) eine Rolle, die ich als Anwalt für Bankrecht vertrete. Eine ganze Reihe der Anleger habe ich gegen die finanzierenden Banken vertreten. Je nach Einzelfall konnte ich für diese den Schaden oft erheblich reduzieren oder ganz abwenden.

Letztendlich gehören auch Anlageberater und Anlagevermittler zu meiner Mandantschaft. Ab und an sind diese dem Vorwurf ausgesetzt, sie hätten alles nur schön geredet und keine Risiken genannt. Dabei ist zunächst zu klären, ob denn ein Beratungsvertrag oder ein Vermittlungsvertrag zustande kam. Oft muss sich der Kunde auch fragen lassen, wie er das Verhältnis Rendite/Risiko im allgemeinen und gerade in der von ihm gewählten Anlageform beurteilt.

Sie sehen, das Bankrecht ist - wie fast alle Rechtsgebiete - sehr vielschichtig.